Sommersonnenwende

Jedes Jahr im Frühsommer findet auf der Nordhalbkugel der Erde die Sommersonnenwende statt. Um den 21. Juni herum gibt es den längsten Tag und die kürzeste Nacht des Jahres in Nordeuropa. In der Mitteleuropäischen Zeitzone fällt das Ereignis immer auf den 21. Juni. Haben sich seit der Wintersonnenwende am 21. oder 22. Dezember des Vorjahres die hellen Stunden nach und nach verlängert, findet nach der Sommersonnenwende wieder der umgekehrte Prozess statt. Nach dem längsten Tag verkürzt sich zunächst unmerklich die Zeit, in der es hell ist. Die Nächte werden dafür immer länger.

Beginn des astronomischen Sommers

Zur Mittagszeit am Tag der Sommersonnenwende erreicht die Sonne im Lauf des Jahres den höchsten Punkt am Horizont. Die Ursache der wechselnden Zeiten von Sonnenaufgang und -untergang liegt an der Schrägstellung der gedachten Achse unserer Erde. Die Sonnenwende ist für die Wissenschaft der Beginn des astronomischen Sommers. Unsere Sonne steht genau über dem nördlichen Wendekreis am Himmel und hat den größten Abstand zum Himmelsäquator. An diesem Punkt kehrt sie um und nähert sich dem Himmelsäquator wieder.

Ein altes Fest

Seit Jahrtausenden feiern die Menschen das Ereignis am Himmel. Vor allem im Norden Europas hat das „Mitsommerfest“ eine ganz besondere Bedeutung. Je nach Land wird die kürzeste Nacht des Jahres, die vielen Menschen magisch erscheint, entweder mit heidnischen oder christlichen Ritualen begangen. Traditionell ist beispielsweise das Springen über das Johannisfeuer.

Quelle: sommersonnenwende.net

Wissenswertes

Hintergrundinformationen zu diversen geographischen Themen

Star Points Scale

Erhalte Punkte für's Stellen und Beantworten von Fragen!

Grey Sta Levelr [1 - 25 Grey Star Level]
Green Star Level [26 - 50 Green Star Level]
Blue Star Level [51 - 500 Blue Star Level]
Orange Star Level [501 - 5000 Orange Star Level]
Red Star Level [5001 - 25000 Red Star Level]
Black Star Level [25001+ Black Star Level]